Kulturerhalt im Norden

Amtsblattbeitrag vom 18. März 2021

Die Kulturlandschaft im inneren Nordbahnhof ist vielfältig. Rund um die Wagenhalle mit ihrenüber hundert Kunst- und Kulturschaffenden und der international ausgezeichneten ContainerCity, entstanden im Umfeld über die Jahre weitere wichtige Orte, die zum Herzen der freien Szene Stuttgarts wurden. Darunter finden sich auch Contain’t, der Stadtacker und die Waggons, die dort bereits seit mehr als 20 Jahren auf den Gleisen stehen. Im Zuge der Bebauungspläne des neuen Rosensteinquartiers stehen die beiden Letztgenannten nun vor dem Aus. Sie sind zwar integrale Bestandteile der geplanten „Maker City“, die im Laufe der nächsten Jahre dort entstehen soll und ihren Fokus auf die Kunst- und Kulturproduktion setzt, aber nicht zuletzt sind es die Verträge der Stadt mit der Deutschen Bahn, die einem Fortbetrieb an jetziger Stelle im Wege stehen. Deshalb geht es darum, den Erhalt der beidenInstitutionen innerhalb des Areals zu ermöglichen. Eine Mehrheit im Rathaus verfasste dazu nun einen interfraktionellen Antrag und kann auf die Rückendeckung der federführenden Architekt:innen des neuen Quartiers und auch des Stadtplanungsamtes setzen. Der Wille derStadt ist vorhanden. Jetzt gilt es, passende Lösungen für alle Beteiligten zu finden. Unser Ziel ist es, sämtliche Kulturschaffenden vor Ort in die Maker City rüberzuretten und ihnen dauerhafte Perspektiven zu bieten. Stuttgart tut gut daran.