203/2020 | Situation im Dreispartenhaus

Hintergrund der Anfrage:

Durch die Corona-Pandemie liegt das kulturelle Leben der Stadt verordnungsbedingt weitgehend brach. Viele kulturelle Institutionen rufen nach Hilfe; die gesamte Kulturförderung muss in der Krisenzeit überdacht werden. Wir interessieren uns für die Situation im Dreispartenhaus, das finanziell zu 50% von der Stadt getragen wird.

Wir fragen:

1. Wie ist die Situation bisher für die Beschäftigten verlaufen? Wurde Kurzarbeit angemeldet und wenn ja, in welchem Umfang und in welchen Bereichen?

2. Welche Auswirkungen sind auf den im Haushalt geplanten Betriebszuschuss von 51,7 Mio Euro im Jahr 2020 zu erwarten?