106/2020 | Finanzielle Hilfe für Stuttgarter Club-Kultur und das Nachtleben

Hintergrund:

Das Nachtleben und damit die Club-Kultur steht auch hier in Stuttgart angesichts der aktuellen Krise unter enormen finanziellen Druck.

In GRDrs 250/2020 werden unter Punkt 2 "Zuwendungen im Bereich Kultur- und Sportförderung" Mittel für die Unterstützung der Kultur zugänglich gemacht - was wir natürlich sehr begrüßen. Im Unterschied zu "anerkannten" Kulturstätten scheint die Stuttgarter Club-Landschaft diese Hilfen leider nicht in Anspruch nehmen zu können und kann derzeit noch mit keiner institutionellen Hilfe rechnen.

Auf Bundesebene wurde bereits am 12.02.2020 im Ausschuss für Bau, Wohnen, Stadtentwicklung und Kommunen die rechtliche Stellung der Clubs gegenüber anderen kulturellen Einrichtungen wie Theater, Oper, Kino und Konzertsälen diskutiert, mit der Tendenz sie ebenfalls als Kulturstätten zu werten und nicht mehr wie bisher als Vergnügungsstätten.

https://www.bundestag.de/ausschuesse/a24_bau/inhalt-12-02-2020-clubsterben-680802

Anfrage:

Vor diesem Hintergrund möchten wir die Verwaltung bitten alle Möglichkeiten zu prüfen, wie die Club-Kultur und das Nachtleben Stuttgarts in dieser Krise finanziell unterstützt werden kann, entsprechende Vorschläge zu liefern und zu berichten.